Donnerstag, 11. August 2016

Around the clock

Hallo ihr Lieben,

mich mal wieder zu entschuldigen, dass ich lange auf mich warten ließ mit einem neuen Blogbeitrag...das verkneif ich mir, weil ich es momentan einfach nicht schaffe und ich mir die Posts ja auch Spaß beim Erstellen machen sollen. Ich bemühe mich zwar immer wieder was zu posten, ja sogar Fotos sind bereits gemacht, aber irgendwie will es nicht geschrieben werden und ich verschiebe es von Tag zu Tag weiter. Kennt ihr das, wenn einem einfach die Zeit für Dinge fehlt, die man eigentlich gerne macht? So ungefähr ist das zur Zeit bei mir...und um Zeit bzw. die hübschen Messer der Zeit handelt es auch in diesem Post.

Wer mich kennt weiß, dass ich gerne Armbanduhren trage und diese auch zu meinen persönlichen kompletten Outfits gehören. Ohne Uhr fühle ich mich nicht angezogen, ja sogar ein wenig nackt und nicht vollständig. Früher mochte ich gar keine Uhr tragen und jetzt kann ich es mir nicht vorstellen ohne das Haus zu verlassen.
Sie sind für mich Accessoire, wie Ohrringe...welche für mich persönlich das perfekte Pärchen abgeben. Ich verlasse das Haus nie ohne, diese beiden Accessoires muss ich anlegen, um mich als fertig angezogen zu fühlen. Meine Leidenschaft kostet mich nur leider immer viel Geld, daher bin ich auch immer bemüht meine Uhren genau auszuwählen und erst einmal lange Zeit um sie herum zu schleichen, bis ich zuschlage, damit ich sicher bin, dass sie mich auch viele Jahre begleiten wird und ich ihr nicht nach wenigen Monaten schon überdrüssig bin :)
Bisher lag ich mit meiner Auswahl immer treffsicher und trage sie schon viele Jahre. Sie soll zum Outfit passen bzw. zu meinen restlichen Accessoires, daher habe ich auch zwei aus silbernem Edelstahl (DKNY und Guess), zwei aus roséfarbenem Edelstahl (Fossil und Michael Kors) und zwei goldfarbene (Michael Kors und eine von Asos).
Auf der Suche nach einem neuen Exemplar, welches meine "Sammlung" erweitern könnte, fielen mir diese drei Modelle von Peek & Cloppenburg Düsseldorf ins Auge, die gefallen mir wirklich gut.
Für welche der drei würdet ihr euch entscheiden?

Wie haltet ihr das mit den Armbanduhren?

links von Tommy Hilfiger
mittig von Boss
rechts von Tommy Hilfiger

1 Kommentar:

  1. Also von der Eleganz her würde ich die von Boss nehmen, von der Farbe her aber auf jeden Fall die rechte von Hilfiger. Insgesamt bleibe ich dann aber doch lieber bei meinen Thomas Sabo Uhren, die vereinen alles und es gibt auch noch wunderschönen eleganten Schmuck dazu, den man super kombinieren kann. ;) Ich habe bereits 4 Uhren von ihm in silber, gold, rosé und weiß-rosé. Wenn du dich mal umschauen magst, gibt es hier zum Beispiel eine schöne Auswahl von ihm: ella-juwelen.de/ThomasSabo. :)

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen