Montag, 10. Oktober 2016

Houndstooth with bordeaux details - Outfitpost

Bonjour ihr Lieben,

irgendwie habe ich den Wechsel zwischen Hochsommer und bitterkaltem Herbst verpasst, auf einmal war sie da die klirrende Kälte. Nicht, dass ich mich beschweren will, ich hab mich auch etwas gefreut, als es in der Wettervorhersage hieß, dass es nun langsam kühler wird. Die Betonung lag aber auch langsam und jetzt konnte ich meine wunderschönen Kleidungsstücke für den Übergang irgendwie gar nicht ausführen. Egal! Dann eben kuschelig in Strick und Schal, was ich ja sowieso super gerne mag. Seit ich mich mit Plus Size Mode mehr beschäftige und nun auch einige Geschäfte kenne, bei denen es auch hübsche Kleider oder Röcke gibt, trage ich diese fast nur noch. Ich bin auch mutiger geworden in Bezug auf ausprobieren und mal aus meiner persönlichen Comfortzone heraus zu treten.



Hut von H&M ähnlich hier
Schal von Only klick
Kleid von H&M klick
Boots von New Look ähnlich hier



Das Strickkleid ist aktuell von H&M und ich habe mich erst auf den 2. Blick in das Kleid verliebt, weil ich es erst mal etwas langweilig fand...daher verließ ich das Geschäft ohne es mitzunehmen. Aber in Gedanken malte ich mir schon aus, wie ich es stylen könnte und mir fielen zig Kombinationen ein, also ging es wieder zurück und ich kaufte es mir doch.

Diese Kombination mochte ich bereits in meiner Vorstellung sehr, weil ich finde es lässt sich prima mit bordeaux stylen. Etwas ladylike, but I like it :) Die Boots sind zwar relativ hoch, aber durch das leichte Plateau und den doch etwas breitere Absatz geht es eigentlich.







Die Fotos sollten eigentlich im schönen Park entstehen, aber dann als ich endlich fertig gestylt war begann es wie aus Eimern zu regnen :( Es tut mir leid, es war anders geplant... die nächsten Fotos entstehen wieder vor schönerer Kulisse, versprochen :)


Habt ihr noch Vorschläge, wie ich es kombinieren könnte?

Samstag, 1. Oktober 2016

Mit Esprit in den Herbst

Hallo ihr Schätze,
der Herbst hat uns so langsam erreicht, die Sonne schenkt uns zwar immer noch ein paar Sonnenstrahlen und beglückt uns mit ihrer Anwesenheit, aber man merkt schon, dass es eindeutig kühler geworden ist. Was ich jetzt gar nicht mal so übel finde, weil ich mich darauf freue meine Herbstklamotten wieder raus zu kramen und tragen zu können. Diese schönen Naturfarben, wie Curry, Terracotta, Bordeaux, Tannengrün, Marron, Camel und das sind nur einige...die ganzen hübschen Schattierungen mit denen man spielen kann. Es gibt tausend Möglichkeiten und ich freue mich darauf, diese zu kombinieren und in Szene zu setzen. Ich glaube ich bin auch ein herbstlicher Fashiontyp, mir stehen diese Farben einfach gut. Die Farbenpracht des Indian Summer finde ich einfach super hübsch und fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Aber auch die Stoffe, die man dann bekommt und tragen kann sind absolut meins: Cord, Strick, Velourleder (wenn, dann aber in Fake ;)) oder auch Samt. Mein Favorit hierbei ist Strick in allen Variationen, besonders liebe ich es mich in dicken Cardigans und Schals einzukuscheln. Eine schöne Auswahl habe ich bei Esprit gefunden. Auch wir Plus-Size Mädels können hier zuschlagen, da viele Artikel bis XXL zu bekommen sind. Hier findet man verschiedene Farben und Stoffe finden, die prima zur kühleren Jahreszeit tragen kann, so kann man seinen persönlichen textilen Herbst ausleben :)
 
 

 

Mittwoch, 28. September 2016

Haariges Problem

Hallo meine Lieben,
 
heute werde ich ein Thema ansprechen worüber man eigentlich nicht so gerne offen spricht, welches mich aber leider auch schon öfters ereilt hat: Haarausfall. Gerade für uns Frauen ist es ja eimTabuthema, weil kräftige Haare ja auch Zeichen für Gesundheit und Jugendlichkeit sind. Wenn Männer früh dünnere Haar bekommen, dann ist das zwar schade, aber irgendwie sieht man es doch als 'normaler' an, als wenn Frau plötzlich schütteres Haar hat. Mir persönlich sind meine Haare auch sehr wichtig, wie wahrscheinlich 99,9% aller Frauen, weil ich finde, dass sie den Typ unterstreichen und das Gesicht einfach rahmen. Aber leider hatte ich schon öfters Haarausfall gehabt, als es mir lieb war. Gerade zum Jahreszeitenwechsel, vom Sommer zum Winter hin oder eben umgekehrt, gerade dann fällt es mir besonders auf. Mittlerweile nehme ich regelmäßig seit ca. einem halben Jahr Biotin 5mg, jeden Morgen pünktlich zum Frühstück. Ich bilde mir ein, dass meine Haare etwas mehr Festigkeit bekommen haben und mir widerstandsfähiger erscheinen. Es heißt ja es ist in Ordnung 100 Haare pro Tag zu verlieren, allerdings kriege ich dann auch immer schon Panik, wenn ich beim Haarekämmen vermehrt welche finde. Nachgezählt habe ich sie noch nie, aber man merkt ja doch, ob es mehr geworden sind als vorher oder nicht. Was ich auch schon probiert habe war Rizinusöl, welches ich abends auf die Kopfhaut aufgetragen hatte und dann morgens 2x ausgewaschen habe. Die Haare wirken dann zwar kräftiger, aber dass es gegen Haarausfall wirkt konnte ich während meiner Testphase noch nicht feststellen. Wenn es doch zu heftig ist, suche ich mir Hilfe beim Fachmann/der Fachfrau, entweder beim Hautarzt oder in der Apotheke. Bei der Shop-Apotheke gibt es beispielsweise eine Riesenauswahl an Haarausfall Produkten und dazu auch noch recht günstig.


Was ich allerdings nächstes Mal testen möchte ist Regaine für Frauen, die Bewertungen sind da nämlich ziemlich vielversprechend, was mich davon bisher abhielt war allerdings der Preis. Aber ich denke, ich werde es trotzdem mal probieren, spätestens bei dem Wechsel von Winter auf Sommer :)



Habt ihr ein Geheimrezept bei Haarausfall?

Montag, 26. September 2016

Embroidery Dress

Hallo meine Zuckerschnuten,


als mich diese Anfrage auf eine Kooperation erreichte war ich erst skeptisch, weil ich dachte, dass mir sowieso nix dort passen würde. Aber als ich mir die Seite von Dressfo näher ansah gab es tatsächlich total hübsche Kleider auch in großen Größen. Dennoch war ich gespannt, ob eine 3XL oder 4XL auch wirklich dieser Größe entspricht, oder ob sich eine Mogelpackung dahinter verbirgt und es dann doch eher umgerechnet maximal eine 42 ist oder so.
Vor ein paar Tagen kam es nun endlich an, ich war direkt verliebt, es ist sooo hübsch und genau mein Ding. Schwarz ist toll und auf Stickereien stehe ich sowieso. Die Preise sind moderat, man kann sich sogar versandkostenfrei liefern lassen, was ich super finde, gerade weil der Versand aus Amerika echt teuer werden kann. Ihr solltet aber dennoch die Grenze von unter 40$ einhalten, damit es kein böses Erwachen bezüglich des Zolls gibt. Ich musste ca. 2 Wochen auf das gute Stück warten.











Zu dem Kleid ist zu sagen: Es ist echt superschön, ich war direkt verliebt. ABER es ist schon eine bis zwei Nummern kleiner als erwartet, schätze es auf eine 44/46 und geordert hatte ich eine 4XL (beachtet unbedingt die Maßangaben, die ihr euch dort vorab anschauen könnt, ihr könnt eure Maße angeben und seht dann auch sofort, welche Größe euch der Händler dann anbieten würde). Da es einen hohen Stretchanteil hat kann ich es dennoch tragen, aber ein paar Kilos weniger wären von Vorteil ;) Qualitativ hat es kleinere Mängel, es roch arg nach überschüssiger Farbe, was man mit einem Mal waschen aber schnell behoben hat. Die Stickerei nähte ich mit ein paar Stichen etwas fester, jetzt sitzt alles bombenfest und ich habe hoffentlich noch lange Freude daran :) Die Schuhe, die ich dazu kombiniert habe sind von H&M und megahoch für meine Verhältnisse, was eine Herausforderung für mich Schlappenträgerin war :)





















Kleid von Dressfo klick*
Schuhe von H&M
Tasche von H&M
Strumpfhose von C&A


* wurde mir von Dressfo zur Verfügung gestellt


Wie macht ihr das eigentlich mit High Heels, damit die Füße nicht ganz so arg weh tun? :)

Donnerstag, 1. September 2016

Modern Interpretation of Palestinian Folklore - Outfit-Post

Hallo ihr Zuckerschnuten,

einige von euch wissen vielleicht, dass ich arabische orientalische Wurzeln habe und diese auch sehr liebe. Wie jedes Land hat auch Palästina seine Folklore, die mir auch super gefällt, aber im Alltag doch etwas schwer zu integrieren ist...man möchte ja dann auch nicht immer so extravagant rum laufen :) Aber dieses Folkloristische mag ich eigentlich super gerne in einer etwas abgespeckteren Version. Je älter ich werde, desto mehr fühle ich mich dieser Tradition auch verbunden.


Kleid von Asos
Sandaletten von Deichmann
Bolero von Primark
Make-Up von mir :)
 

Die Kleider sind meist schwarz mit reichlich verzierten Elementen. Diese opulenten Stickereien sind meist mit viel Rottönen gearbeitet. So findet es sich auch auf dem Kleid, welches ich glücklicherweise bei ASOS gefunden habe, wieder...als ich es sah, wusste ich sofort, dass ich haben MUSS, es führte kein Weg dran vorbei.



 
  
 
In die kleinen Spiegelchen, die mit verarbeitet wurden habe ich mich sofort verliebt, sie unterstreichen dieses Orientalische noch einmal mehr. Wenn man arabische bzw. palästinensische Trachtenkleidung kauft, dann weiß man, dass es oft schwere Stoffe sind, die, wenn sie dann noch bestickt sind, oft etwas "anstrengend" zu tragen sind, aber dieses Kleid ist zudem noch herrlich leicht und hat eine für mich optimale Länge. Ihr merkt allein schon beim Lesen, dass ich dieses Kleid liebe und wirklich froh bin, es für mich entdeckt zu haben.




Die Fotos sind bei uns in der Nähe entstanden, eigentlich fahre ich sonst nur so an der Straße vorbei, aber auf der Suche nach der richtigen Location dachten wir uns, hier könnte man ganz hübsch Fotos schießen. Wie ich finde hat sich das auch bewahrheitet :)
 
 Habt ihr auch ein Lieblingskleid, das für euch etwas ganz Besonderes verkörpert?

Donnerstag, 11. August 2016

Around the clock

Hallo ihr Lieben,

mich mal wieder zu entschuldigen, dass ich lange auf mich warten ließ mit einem neuen Blogbeitrag...das verkneif ich mir, weil ich es momentan einfach nicht schaffe und ich mir die Posts ja auch Spaß beim Erstellen machen sollen. Ich bemühe mich zwar immer wieder was zu posten, ja sogar Fotos sind bereits gemacht, aber irgendwie will es nicht geschrieben werden und ich verschiebe es von Tag zu Tag weiter. Kennt ihr das, wenn einem einfach die Zeit für Dinge fehlt, die man eigentlich gerne macht? So ungefähr ist das zur Zeit bei mir...und um Zeit bzw. die hübschen Messer der Zeit handelt es auch in diesem Post.

Wer mich kennt weiß, dass ich gerne Armbanduhren trage und diese auch zu meinen persönlichen kompletten Outfits gehören. Ohne Uhr fühle ich mich nicht angezogen, ja sogar ein wenig nackt und nicht vollständig. Früher mochte ich gar keine Uhr tragen und jetzt kann ich es mir nicht vorstellen ohne das Haus zu verlassen.
Sie sind für mich Accessoire, wie Ohrringe...welche für mich persönlich das perfekte Pärchen abgeben. Ich verlasse das Haus nie ohne, diese beiden Accessoires muss ich anlegen, um mich als fertig angezogen zu fühlen. Meine Leidenschaft kostet mich nur leider immer viel Geld, daher bin ich auch immer bemüht meine Uhren genau auszuwählen und erst einmal lange Zeit um sie herum zu schleichen, bis ich zuschlage, damit ich sicher bin, dass sie mich auch viele Jahre begleiten wird und ich ihr nicht nach wenigen Monaten schon überdrüssig bin :)
Bisher lag ich mit meiner Auswahl immer treffsicher und trage sie schon viele Jahre. Sie soll zum Outfit passen bzw. zu meinen restlichen Accessoires, daher habe ich auch zwei aus silbernem Edelstahl (DKNY und Guess), zwei aus roséfarbenem Edelstahl (Fossil und Michael Kors) und zwei goldfarbene (Michael Kors und eine von Asos).
Auf der Suche nach einem neuen Exemplar, welches meine "Sammlung" erweitern könnte, fielen mir diese drei Modelle von Peek & Cloppenburg Düsseldorf ins Auge, die gefallen mir wirklich gut.
Für welche der drei würdet ihr euch entscheiden?

Wie haltet ihr das mit den Armbanduhren?

links von Tommy Hilfiger
mittig von Boss
rechts von Tommy Hilfiger

Mittwoch, 13. April 2016

Bohemian Chic - Outfitpost

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende war ich unterwegs, um dieses Outfit zu shooten. Das Kleid hatte an diesem Tag seine Premiere, bisher sah es nur meinen Schrank von innen und war mit seinen Kleidschwestern unter sich. Wenn es wallt und leicht "Hippie" schreit, dann ist es genau das Richtige für mich, ich liebe diesen Style.
War schon noch etwas frisch um die Beine, die Sonne schien zwar, aber der Wind wehte auch leicht, aber ein wallender Rock ist einfach auch was Schönes oder :)
Das Kleid konnte man schon auf einigen anderen Modeblogs bewundern, ich habe mich dafür entschieden es in Richtung Boho zu stylen, mit einem Haaraccessoire und einem Wildledergürtel.
Die Fake-Wildlederpumps passen, wie ich finde, richtig gut dazu, weil es genau den Ton trifft, den man auch im Kleid wiederfindet.

Auf welches Kleidungsstück freut ihr euch eigentlich am meisten, es endlich wieder tragen zu können?



Kleid von H&M
Schuhe von Deichmann
Gürtel von H&M
Uhr von Asos
Haaraccessoire von Zara




Sonntag, 10. April 2016

Mustard Casual Look - Outfitpost

Hallo ihr Süßen,

mein Look, den ich euch noch zeigen wollte ist von gestern. Ich wollte etwas plump und offensichtlich die Sonne hinter ihrer Wolkendecke hervorlocken, indem ich ihr den Konkurrenzkampf angesagt habe. Ich habe mich in sonniges Gelb gehüllt, mit Hilfe eines hübschen schlichten Kleid von ASOS Curve. Bei dem Kleid war es nicht wirklich Liebe auf den 1. Blick, ich fühlte mich anfangs etwas unförmig, so als hätte ich einfach nur das "Walle-Walle-Dings-Bums" drüber geschmissen...aber dann kam zufällig mein Bruder vorbei (man muss dazu sagen, er ist einer meiner größten Kritiker) und er meinte: "Doch, das sieht richtig gut aus, gefällt mir." Und mal ehrlich, wenn der, der sonst eher rum kritisiert, dann mal sagt, dass es richtig gut aussieht, dann konnte ich es nicht wieder weggeben :)
Zuerst habe ich versucht es mit einem Gürtel auf Figur zu bringen...ging nicht, sah bescheuert aus, dann kam die Lederjacke von Junarose ins Spiel und das gefiel. Aber, welche Schuhe, Pumps, darauf hatte ich keine Lust und ehrlich gesagt schreit dieses Kleid quasi nach casual, locker, unkonvetionell und lässig. Was ist lässiger als Lederjacke mit Chucks? NIX, genau deshalb musste diese Kombi mein Outfit komplettieren :)
Um etwas anderes auszuprobieren, habe ich es auch mal mit meiner College-Jacke versucht, und ich finde auch das sieht gut aus, vielleicht sogar noch etwas lässiger.

Welcher der beiden Looks gefällt euch besser?



Kleid von Asos Curve
Lederjacke von Junarose
Collegejacke von H&M
Schuhe von Converse
Strumpfhose von C&A





Samstag, 9. April 2016

Not beautiful, but needful - Post

Hallo meine Lieben,

bei mir blitzt die Sonne immer mal wieder zwischen der Wolkendecke hervor und es ruft so gaaaaaanz weit weg "...Servus, ich bin der Frühling." Aber noch haben wir etwas Zeit unseren Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen und ihn fit für den Frühling zu machen. Ich freue mich schon darauf Kleider und Röcke ohne Strumpfhosen zu tragen und mir den Wind um die Beine wehen zu lassen. Aber wer etwas moppeliger an den Beinen ist, wird gleichzeitig denken, wie umgehe ich am besten "den Wolf" der dann früher oder später kommt :( Die, die betroffen sind, wissen sicherlich was ich meine, diese fiesen und schmerzhaften Stellen an den Oberschenkeln, wenn es dort aneinander reibt. Einige kommen mit einem Deoroller zurecht, der für sie ausreichend ist. Ok, wenn ich nur kurz unterwegs bin bzw. nicht so viel laufen muss, dann reicht es mir auch aus, aber wenn es mal wieder länger dauert, dann leider nicht. Für mich habe ich, wenn ich doch etwas länger unterwegs bin, diese Lösung gefunden und finde sie bisher einfach am besten, wenn auch nicht ganz so elegant :) Die Radlerhose! Keine neue Offenbarung, aber mal ehrlich, sie sind doch drunter, und bei Witt-Weiden habe ich für mich persönlich das beste Angebot gefunden. Es gibt sie dort in ganz vielen verschiedenen Farben, d.h. man hat einfach größere Möglichkeiten auch die Farbe zu finden, die unter dem speziellen Rock oder Kleid nicht so unschön auffällt. Und besonders mag ich auch, dass sie aus keinem schwitzigen Gummikram sind, sondern aus Baumwolle, was für mich auch ein angenehmes Tragegefühl gibt. Die Länge ist auch richtig gut, weil sie zwar den Teil oben am Oberschenkel abdeckt und schützt, aber nicht so lang ist, dass sie unten rausspitzt :) Schaut doch einfach mal im Onlineshop von Witt-Weiden vorbei.

Kennt ihr noch andere Möglichkeiten, wie man seine Beinchen schützen kann?


               

Diese Radlerhosen sind für mich die Rettung im Frühling und Sommer :)

Dienstag, 5. April 2016

Karos all over - Outfitpost

Hello dears,

es sollte ja eigentlich richtig frühlingshaft werden diese Woche, aber irgendwie hat uns die Schönwetterfront wohl vergessen. Hier ist es krieselig und gar nicht schön, sieht so gar nicht nach Frühling aus. Deshalb hab ich auch noch nicht ganz so den Griff nach pastelligen und hellen Farben, hab mich da farblich eher dem Wetter angepasst, schwarz und dunkel. Aber dennoch ist das Kleid schon jetzt eines meiner Favorits, das ich irgendwie auch noch frühlingshafter kombinieren muss, wenn es wärmer und sonniger wird.
Das Kleid gibt es aktuell bei Asos zu kaufen, ich finde es zauberhaft, gerade weil es auch nicht so extrem kurz ist, so dass es auch meine Knie etwas bedeckt...Komfortzone lässt grüssen :) Aber ich bin erkältet und da begibt man sich nicht auch noch auf unbekanntes Terrain, lieber bei dem bleiben, bei dem man auch sicher weiß, dass man sich wohl fühlt.
Das ganze Outfit wollte ich gerne etwas rockiger gestalten, daher hab ich es mit einer Lederjacke und derben Schuhen kombiniert.




Kleid von Asos Curve klick
Strumpfhose von C&A
Schuhe von New Look
Lederjacke von H&M+
Tasche von Forever21



Donnerstag, 31. März 2016

Leo im Peplumblazer - Outfitpost

Hello again,

ach mein Blog fehlt mir, ihr fehlt mir...seit ich kaum noch zum Fotos machen komme bzw. auch nicht dazu komme neue Posts zu verfassen, ist es ziemlich ruhig hier geworden. Eigentlich war das so nie geplant, weil es mir total großen Spaß macht, ja es ist ja mein Baby, mein Hobby, ein großer Teil eigentlich...aber die Umstände lassen es einfach nicht zu, ständig kommt etwas dazwischen und das Posten gerät in den Hintergrund. Ich hoffe, dass sich das doch mal wieder ändert demnächst.

Die Fotos, die ich euch heute zeige, sind zwar mal wieder im sagenumwobenen Flur entstanden, aber besser der Flur als "Location", als gar keine Fotos, oder ;)
Auf den Bildern trage ich meinen Peplum-Blazer von Boohoo, ich habe lange nach etwas in dieser Art gesucht, weil ich diese Schößchendinger so gerne mag...als Boohoo dann so etwas im Sortiment hatte war ich sehr froh und hab direkt zugeschlagen :)
Kombiniert habe ich es mit einem senfgelben Spitzenshirt von H&M und meinen Jeans von Asos...alles in allem genau mein Ding. Jetzt noch ne Kette oder große Ohrringe draufhauen, das wollte ich nicht, deshalb bin ich dem Farbkonzept treu geblieben und habe einen Leo-Schal drauf gedroschen :)

Jetzt, wo der Frühling in großen Schritten auf uns zu kommt, hoffe ich ja, dass ich euch auch ein paar hübsche locker-leichte Frühlings-Outfits zeigen kann...ich freue mich und glaube fest dran :)

Was gehört für euch denn in ein typischen Frühlings-Outfit?




Peplum Blazer von Boohoo klick
Spitzenshirt von H&M
Jeans von Asos Curve
Chelsea-Stiefeletten von New Look Inspire
Schal von H&M