Sonntag, 28. Juni 2015

Fashionfestival - Outfit - German Curves

 Ihr süßen Fashionengel,

das Thema der German Curves dieses Mal ist, wie er unschwer erkennen könnt "Fashionfestival", darauf habe ich mich persönlich sehr gefreut, weil ich selbst noch nie auf einem Festival war, mir aber immer schon in Gedanken so mein Outfit zusammen gestellt habe. Gerade dieses Jahr ist ja ein Megahype um Coachella gemacht wurde, stieg meine Lust etwas zu gestalten, was ich dort genau so auch tragen würde. Leider gibt es ja hier in der Nähe nichts annähernd Cooles, aber das Outfit dazu steht zumindest, wenn sich die Planer doch noch entschließen sollten etwas zu starten :) Ich bin bereit!



Top mit "Hand der Fatima" von Asos Curve
Kimono von H&M
Tasche von Primark
Stiefeletten von New Look



Zu meinem Outfit ist zu sagen, ich habe geschwankt zwischen flatterigem Maxikleid und diesem "Dark-Ethno-Look". Ihr sieht ja selbst für was ich mich entschieden habe :) Ich glaube nämlich mit einer Hose bzw. Leggings ist es dann doch einfacher sich einfach mal so auf den Boden zu fletzen, als wenn man dann noch das Kleidchen richten muss...Für für ist dieses Outfit daher perfekt. Das Top habe ich von Asos Curve, zwischen dem Top und mir war es auch Liebe auf den 1. Blick und genau so in diese Richtung Festivallook hatte ich damals schon im Sinn :) Den luftigen Feinstrick-Kimono von H&M mag ich deshalb, weil er auch so schön Oversized geschnitten ist und ich tagsüber den Wind durchblasen lassen kann und wenn es abends etwas kühler wird knuddel ich mich einfach mit ihm ein :) Das Haarband gehört für mich auf jeden Fall zu einem Festival-Outfit mit dazu, so wie auch eine leichte, nicht behindernde Tasche, die man schwuppsdiwuppsdi überwerfen kann. Und die Schuhe sollten meiner Meinung nach etwas stabiler sein, wer weiß, wer einem auf die zarten Füßchen tritt, wenn man nur die hübschen Sandalen trägt. Daher gibt es bei mir "Sommer-Stiefeletten" mit "Luftzufuhr" ;)






Spontan fällt mir da auch noch eine Sonnenbrille und eine kleine Decke ein, die nicht fehlen dürfen. Praktisch ist hier das kleine "Deckchen" von H&M, dass ich irgendwann mal für 1€ mitgenommen habe und mir damals schon dachte, wenn nicht jetzt, dann brauchst du das ganz sicher um dich mal an den See zu legen...so war es auch, das Ding ist goldwert, passt überall rein und man hat seinen Sitzplatz immer mit dabei! Jaja, die Sonnenbrille...wenn ich mir die Fotos anschaue gefallen mir diese Fotos eher nicht so doll :D Darum auch nur wenige Fotos mit Sonnenbrille :)

Vergesst nicht auch bei meinen herzigen Kolleginnen der "german curves" Truppe vorbei zu schauen, dort sind auch hübsche Looks entstanden! :-*




Was gehört für euch zu einem typischen Festival-Look?

Freitag, 12. Juni 2015

It's all about lace - Outfitpost

Ihr Süßen,

nachdem ich viele Jahre gar kein Kleid bzw. Rock trug, einfach weil ich glaubte, dass es mich dicker macht und mir nicht stehen würde. Da auch mein Umfeld es nicht gewohnt war mich in einem der beiden zu sehen, waren die Reaktionen dementsprechend anfangs auch eher verhalten, was mich nur noch mehr verunsicherte, ob ich mir "erlauben" könne so etwas zu tragen.
Jetzt einige Jahre später kann ich mir meinen Kleiderschrank gar nicht mehr vorstellen ohne Röcke und Kleider, ich liebe es diese weiblichen Kleidungsstücke zu tragen und mich weiblich, ja sinnlich zu fühlen. Ich glaube es sind jetzt ca. 2,5 Jahre her, als ich bei ASOS mein 1. Kleid bestellte und eigentlich schon sicher war, dass ich es nur bestelle, um es mal an zu probieren und zu schauen, wie ich darin aussehe, es dann aber doch wieder zurück zu schicken. Als es dann endlich ankam, probierte ich es an und muss sagen, ich selbst fand mich unglaublich schön darin. Es war ein kurzes Kleidchen, das man auf einer Leggings tragen kann mit großen Blumen und weitem Rockteil. Durch die Plus-Size-Blogs, die ich damals immer häufiger gelesen habe, habe ich gleichzeitig auch mehr Mut gefasst und mich langsam immer mehr getraut auszutesten. Davor hab ich eigentlich immer gedacht, ich dürfe als Dicke nur Jeanshosen (am besten mit Boot-Cut) mit gedeckten Farben kombinieren, damit weder meine dicken Hüften, noch meine dicken Arme betont werden. Ja, wenn ich schon dabei bin, am besten gar nicht auffallen, mit nichts, das kann man als Beschreibung für meine Einstellung damals nehmen.





Heute bin ich endlich weiter und auch dankbar dafür, was ich den tollen Plus-Size-Blogs der tollen Plus-Size-Mädels zu verdanken habe. Ich konnte sehen, dass auch dicke Frauen durchaus das Recht besitzen, gut auszusehen und das Übergewicht nicht gleich "häßlich" bedeutet, denn so hab ich mich selbst oft gesehen...vielleicht nicht als "häßlich", aber ich habe mir das Recht abgesprochen mich "weiblich" zu fühlen. Das macht mich im Nachhinein richtig traurig...

Meine Garderobe ich nun seit Längerem bereichert worden durch Kleidchen, Röcke in vielen verschiedenen Schnitten. Ich liebe diese Möglichkeit meine Weiblichkeit in Szene zu setzen und mich dabei auch noch super gut zu fühlen. Es gibt doch nichts Schöneres bei warmen Temperaturen, als wenn der Wind in einem schwingenden Rock spielt und meine Beine kühlt.
Das "Rock-und Kleidherz" von mir ist zum Leben erwacht <3 :)

In diesem Outfit zeige ich euch ein leichtes Sommerkleid aus schöner Spitze, mit einem Cardigan von H&M+ und meinen Vans Sneakern. Die Vans darunter lösen immer mal wieder Unmut aus, aber mir gefällts und das ist die Hauptsache daran, das habe ich mittlerweile gelernt ;)

Gibt es bei euch etwas, das ihr euch nicht traut zu tragen?


Kleid von Asos Curve
Cardigan von H&M+
Sneaker von Vans
Gürtel von H&M


Mittwoch, 10. Juni 2015

50's Style I like it - Outfitpost

Hallo ihr Lieben,

heute ist von dem wunderschönen Wetter der vergangenen Tage nichts mehr zu sehen, geschweige denn zu erahnen. Es war so sonnig, warm und sommerlich. Das perfekte Wetter, um sich in einen tollen Rock zu schwingen und aufzuhübschen.
Diesen Rock, den ich für dieses Outfit getragen habe, ist einer meiner liebsten, er schwingt so herrlich, das mag ich sehr gerne, weil dann der Wind mit der Weite des Rocks spielen kann und mich kühlt es an den Beinen :) Hach was dieser 50's Style doch so schön ist. Die Mädels damals beneide ich ja um ihre Garderobe, etwas verspielt, mädchenhaft und flott. Flott ist ein herrliches Wort, es beschreibt für mich auch irgendwie dieses Lebensgefühl von damals, beschwingt, man hat das Gefühl hüpfend durchs Leben gehen zu können.
Das trifft tatsächlich auch auf mich zu. Wenn ich so zurück denke, was hab ich mir diktieren lassen, was ich als dicke Frau tragen kann und was nicht, Röcke standen definitiv auf der "Don't Liste" und das ist im Nachhinein wirklich so traurig. Ich habe Jahre vergeudet, in denen ich es mir vorschreiben ließ keine Röcke und keine Kleider zu tragen. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei! Nie mehr ohne Röcke, nie mehr ohne Kleider! Ich bin eine dicke, schöne Frau und möchte das auch zeigen :)




Als ich den Rock bei Asos gefunden habe war eigentlich ganz klar, dass ich ihn haben musste. Die Länge ist optimal, er umspielt meine Knie die wie ich finde, einfach unförmig sind und nicht im Ansatz etwas an Definition aufweisen, dank meinem Lipödem (was aber eine andere Baustelle ist) ...deshalb versuche ich immer drauf zu achten, dass sie bedeckt sind, hat sich einfach zu einem kleinen Komplex entwickelt bei mir :) Was ich mir beim Betrachten der Fotos aber gedacht habe ist, dass vielleicht auch ein nicht ganz so abstehender Petticoat darunter wirklich hübsch sein könnte, was den Rock noch fiftiesmäßiger aussehen lassen würde. Was meint ihr?





Vielleicht fragt ihr euch auch, warum trägt die denn jetzt Vans darunter, ein Pumps würde viel besser zum Styling passen. Dazu kann ich sagen: Ja stimmt, da ist was Wahres dran, dass es wohl besser aussehen würde, ABER ich mag auch dieses Styling ganz gerne, mit den legeren Vans, auch das bin ich. Und wenn man sich Fotos von damals anschaut, dann finden sich da auch ganz ähnliche Kombinationen wieder...also lieg ich mit meinem Styling gar nicht so falsch :) Was mir allerdings fehlt, das ist die passende Cateyes-Sonnenbrille :D wurde aber sofort nachgeholt und ist bestellt ;)

Was meint ihr: Petticoat darunter? Ja oder Nein?


Rock von Asos Curve
Top von H&M
Cardigan von Primark
Sneaker von Vans
Tasche von Primark
Sonnenbrille von H&M

Donnerstag, 4. Juni 2015

Plus-Size Onlineshops Part II

Hallo ihr Lieben,

nachdem mein letzter Post mit der Vorstellung einiger Plus-Size Onlineshops so gut ankam und ich durchweg darum gebeten wurde doch einen zweiten Teil dazu zu posten, komm ich eurer Bitte natürlich gerne nach.
Ihr wolltet gerne, dass ich euch auch mal Shops vorstelle, die etwas weniger bekannt sind (außer wahrscheinlich Navabi, die sind neben ASOS ja auch ne Hausnummer unter uns Curvy Girls :)), aber trotzdem einen Klick wert sind.
Auf Anhieb fallen mir da so einige ein, bei denen ich mich schon freue sie euch vorzustellen :)

Teuer, aber qualitativ hochwertig und schöne Kleidung Navabi

Bei Navabi findet man Schnäppchen eher selten, aber wenn man auf der Suche nach etwas qualitativ Hochwertigem ist, dann ist man hier genau richtig. Dieser Onlineshop ist eigens für uns Moppel erstellt worden und bietet auch nur eben solche an. Durch die Vielzahl von Labels, die hier angeboten werden hat man eine riesengroße Auswahl an Kurvenschmeichlern. Wer bei Navabi mal reinschnuppern möchte kann eigentlich schon an dem Onlineshop-Auftritt sehen, dass man hier ein anderes Publikum anpeilt. Und was mir super gefällt ist, dass man auch versandkostenfrei bestellen kann und wenn es wider Erwarten doch nicht passen sollte kann man es auch noch kostenfrei zurück schicken, also hält sich das Risiko in Maßen.
Bisher habe ich Mode von Carmakoma und Zizzi getestet und bin begeistert. Die Qualität ist wirklich super toll. Und was mich besonders für sich einnimmt ist, dass ich meine Winkearme ohne Probleme in den Oberteilen und Jacken unterbringen kann und es sich sogar noch gut anfühlt. Man merkt einfach, dass hier mitgedacht wurde, die Kleidung ist einfach hübsch und bequem. Kleider von Manon Baptiste stehen auf meiner Wunschliste ganz weit oben, da ich auf anderen Plus-Size-Blogs nur Gutes darüber gelesen habe und sie an den Mädels wirklich sensationell gut aussehen!

Labels die dort vertreten sind, um nur einige zu nennen: Carmakoma, Zizzi, Anna Scholz, Mat, Yoek

Angebotene Größen: Die Größen sind je Label unterschiedlich. Aber z.B. bei Zizzi kann ich locker  1-2 Größen kleiner kaufen.

Versand: ganze 0,00€ :) das ist unschlagbar!

Versanddauer: ca. 3-4 Tage

Rücksendung: mit Retourenlabel kostenfrei

Bezahlmöglichkeiten:
- PayPal
- Rechnung
- Kreditkarte
- Lastschrift
- Vorkasse per Überweisung

Sexy Trendmode bis Größe 52 Boohoo

Erst einmal bestellt, allerdings habe ich gerade beim Postverfassen kurz rein geschaut und ich glaube bald folgt das zweite Mal. Es sind oftmals für Plus-Size Mädels etwas dabei, die sich auch mal mehr trauen, z.B. interessant gearbeitete Bikinis (zumal Bikinis für uns Moppel sowieso noch nicht selbstverständlich erhältlich sind). Vor allem hübsche süße Skaterkleider kann man hier super shoppen. Ich mag die ja besonders im Sommer so gerne. Bei Boohoo hat die Plus-Size Mode genau, wie auch New Look oder Asos einen extra Bereich, der mit im "normalen" Onlineshop integriert ist. 
Wer auf der Suche nach sexy Mode ist, die etwas extravaganter ist, der kann hier sicher auch etwas Hübsches für sich finden.
Ich habe mich in die hübschen Peplum-Oberteile mit Schößchen verliebt, die man hier in Hülle und Fülle bekommt. Und da es hier öfters richtig gute Prozent-Codes gibt lohnt es sich umso mehr.
Tipp: Aktuell bietet Boohoo eine Kollektion in Kooperation mit der Plus-Size-Bloggerin Nadia Aboulhosn an, für viele ist sie ja ein großes Vorbild, da lohnt sich der Blick in den Onlineshop gleich doppelt.

Größen werden hier von 44 bis 52 angeboten. Ich selbst habe mir hier schon zwei Kleider gekauft und musste hier zur 52 greifen, obwohl ich sonst eher zur 48-50 tendiere, also kann man schon sagen, dass die Kleidung hier etwas knapper ausfällt.

Versandkosten: Ab einem Versandwert von 20€ ist der Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei

Versanddauer: ca. 5-7 Tage

Rücksendung: Man kann die Ware zurücksenden, allerdings kann ich nicht 100% sagen, ob sie kostenfrei ist.

Bezahlmöglichkeiten:
- Kreditkarte
- PayPal


Neues Label ganz groß im Kommen Studio Untold

Wer sich auf Facebook und/oder Instagram etwas umschaut ist in den letzten Monaten sicherlich immer wieder mal über den Shop von Studio Untold, der vor wenigen Monaten seinen Einstand in die Plus-Size-Modewelt gefeiert hatte.
Ich muss sagen: Halleluja! 
In Onlineshop von Studio Untold findet man junge trendige Mode, die vielseitig tragbar ist und  dazu auch noch absolut modisch ist. Mittlerweile findet in ihrem Shop eine Vielzahl von Kleidung, wo zu Beginn noch etwas weniger Auswahl vorherrschte. Ich bin fasziniert, was dieser Shop auf die Beine gestellt hat. Noch dazu ist es eines der wenigen Labels die in Deutschland ansässig sind, da kann man schon mal stolz auf sich sein.
Man kann sich hier mit tollen Basics eindecken, die dann aber auch eine solide Qualität aufweisen. Bisher habe ich zwei mal hier bestellt und war beide Male begeistert, auch wenn nicht alles gepasst hat. Mein Eigen darf ich jetzt den Tüllrock nennen, sowie die Kätzchenbluse, beides total hübsch und kann es jederzeit mit "normaler" Mode auf sich nehmen. Vor ein paar Wochen haben sich ein paar meiner Bloggerkolleginnen in Berlin mit dem Team von Studio Untold getroffen und in Zusammenarbeit etwas Tolles erarbeitet. Und zwar soll eine Bloggerkollektion auf den Markt kommen. 

Sie bieten ihre Mode ab Größe 42 bis Größe 54 an. Ich finde sie fällt großzügig an, ich trage hier 1-2 Kleidergrößen kleiner als gewohnt. Bei Hosen eine Größe und bei Oberteilen manchmal sogar bis zu zwei Größen.

Versandkosten: 4,95€

Versanddauer: 3-5 Tage

Rücksendung: Kostenfrei mit Retourenlabel

Bezahlmöglichkeiten: 
- PayPal
- Kreditkarte
- Rechnung

Der Brite kann sich wirklich sehen lassen  Pink Clove

Auf Pink Clove fällt auch erst beim 2. Blick auf, dass es ein Onlineshop für "Dicke" ist. Er bietet super schöne Kleidung an, die modern sind, die man genau so auch im Sortiment eines "normalen" Onlineshops finden kann. Die Schnitte sind trendy, figurbetont, angesagt und das Material ist gut gewählt und besteht nicht nur aus dem allseits "beliebten" Billig-Polyester. Man findet hübsche Muster, ob floral oder orientalisch, das mag ich sehr. Auch Schnitte, bei denen viele sagen würden "ist eher etwas für welche ohne dicken A... oder ohne dicken Beine", werden hier angeboten, so dass man auch mal etwas mutigere Outfits ausprobieren kann. Wie bei so vielen Onlineshops, die es bei unseren englischen Nachbarn gibt, ist die Auswahl hier super aufgestellt und neben Basics findet sich auch Außergewöhnliches und Elegantes.
Ich bin ja kleiderverrückt und diese Liebe kann ich bei Pink Clove so gut befriedigen, die Kleiderauswahl, egal ob mini, midi oder maxi ist toll und ich finde (leider) immer etwas :) Der Preis in dem Onlineshop ist wirklich sehr fair, man findet schon für 25€ etwas Tolles! (Ich hab ja jetzt schon wieder so einen hübschen Spitzencardigan gesehen, der sich in meinem Kopf festgesetzt hat ;) )

Sensationelle Vielfalt von Kleidergröße 44 bis 58/60, ihr seht, hier hören die "großen Größen" auch nicht bei 52 auf. Der Shop ist wirklich super sortiert. Bisher konnte ich immer zu meiner üblichen Größe greifen und die Größen passen.

Versandkosten: 7,99 BP (das sind 10-11€) ok, der Versand ist nicht gerade günstig

Versanddauer: ca. 7-10 Tage würde ich aus eigener Erfahrung sagen.

Rücksendung: Ok, das mit der Rücksendung ist bei UK-Shops immer so ne Sache. Man kann grundsätzlich etwas zurückschicken, ABER die Kosten muss man selbst dafür übernehmen...

Bezahlmöglichkeiten:
- Paypal
- Kreditkarte


Ich hoffe die 2. Vorstellungrunde von Onlineshops, die ich selbst schon getestet habe gefällt euch. Ehrlich gesagt, habe ich noch weitere parat :) besteht denn Interesse daran?