Dienstag, 16. Juli 2013

Oral B / blend-a-med Pro Expert Tiefenreinigung

Dank "For-me-online" durfte ich die Blend a med Pro Expert Tiefenreinigung testen. Jetzt möchte ich gerne meine Erfahrungen die ich mit ihr gemacht habe mit euch teilen. In meinem Familien- und Freundeskreis habe ich sie alle fleißig testen lassen.
Die Zahncreme bietet etwas ganz Neues, denn die neue Oral B blend-a-med Pro Expert hat zwei neue Inhaltsstoffe: stabilisiertes Zinnflourid und Polyphosphat (in Form von Mikroaktivkügelchen).
Dieses besondere Zinnflourid sorgt für Vorbeugung von Zahnbelag, frischen Atem und Zahnfleischschutz.
Die Kügelchen lösen sich während des Zähneputzens auf und reinigen die Zähne gründlich und langanhaltend. Sie sollen auch einen Schutzfilm auf die Zähne legen, so dass Verfärbungen verhindert werden und neues Plaque und Zahnstein vermindert werden können.

Was passiert während des Putzens?
Die Mikrokörnchen spürt mit als Erstes, wenn man die Zahncreme im Mund hat. Aber die Kügelchen lösen sich während des Putzens auf. Meist sind die Zahncremes, die ein frisches Mundgefühl versprechen auch ziemlich scharf im Geschmack. Das ist bei dieser Zahncreme gar nicht der Fall, sie schmeckt wirklich total toll. Das frische Gefühl hält auch nach dem Zähneputzen länger an, als es bei anderen der Fall ist, im Vergleich.
Das sich die Zähne sonderlich glatter und sauberer anfühlen, kann ich nicht bestätigen, zumindest bei mir nicht. Also sie fühlen sich nicht mehr und auch nicht weniger glatt und sauber an, als ich es mit anderen Zahncremes auch habe. Allerdings haben zwei meiner Mittesterinnen gesagt, sie hätten schon das Gefühl, als seien die Zähne sauberer und glatter vor allem in den Zahnzwischenräumen. Darüber kann ich nichts sagen, da ich im Anschluss an das Zähneputzen immer zusätzlich Zahnseide benutze.
Mit Zahnverfärbungen habe ich persönlich keine Probleme, daher kann ich zu diesem Punkt auch nichts sagen.


.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen