Dienstag, 14. Mai 2013

Dicke Mädchen erobern die Welt

Gestern las ich einen so wunderbaren Artikel in dem Kathrin vom Blog 'reizenderundungen' ihre Sichtweise über uns dicke Mädels mit uns teilt. Ich musste während des Lesens oftmals vor mich hin nicken, schmunzeln, den Kopf schütteln und mich auch etwas schämen...nein, nicht wegn dem was ich las, sondern irgendwie für mich. Ihr fragt euch sicher warum!? Naja ich ertappte mich dabei, dass auch ich selbst oft an mir selbst zweifele, ob ich so, wie ich bin hübsch genug bin und ob ich vielleicht doch gerade wegen meiner Rundungen nicht so schön bin, wie es dünnere Mädels sind. Dieses Gefühlschaos habe ich nun noch öfters, seit ich diese tollen, ehrlichen und liebevollen Blogs von einigen +Size Mädels regelmäßig lese. Worüber ich aber dankbar bin, denn seit dem traue ich mich auch mal an andere Dinge heran und der Gedanke 'Du bist gut so wie du bist' drängt sich immer öfter vor den Gedanken 'Mensch, das kannst du nicht tragen, das ist nix für Dich'. Zu solchen Gedanken wird man von klein an getrimmt, d dünn sein ist schön, ist erstrebenswert -wogegen dick sein hässlich ist und auf Maßlosigkeit schließen lässt. Ich geb es zu, ich traue mich nicht wirklich auf der Straße etwas zu essen, wobei es dem, der eine Bemerkung loslassen möchte schnurzpiep ist, ob du Pommes rot-weiß oder einen Apfel isst.  In seinen augen solltest du GAR NICHTS essen...naja, dann wäre es deine bloße Anwesenheit, die ihn stört, weil du so dick bist. In meinem Kopf haben sich solche Erlebnisse leider festgesetzt und wie mit dem Pawlow-Experiment fühle ich mich konditioniert auf bestimmte Schlüsselreize 'wenn die (die Leute) das bei dir sehen, dann reagieren die so und die Folge ist, du bist verletzt'. Verletzende Worte und Blicke können einem überall begegnen, auf der Straße, bei Fremden,  Bekannten, Freunden und der Familie.  Und es trifft einen, zumindest trifft es mich. Welches Recht nehmen sich Menschen überhaupt heraus uns als Menschen 2. Klasse zu behandeln?
Oder aber auch die 'gut gemeinten' Ernährungstipps, wenn ich alle zusammentragen würde könnte ich eine Bücherreihe über Diäten herausgeben. Warum denkt jeder, wenn er einen dicken Menschen sieht, dass der doch unbedingt diese tollen Tipps hören müsste.  Wenn ich einen Rat, einen Tipp oder sonst was möchte, dann frag ich.  Aber so behaltet sie doch bitte für euch.
Aber mittlerweile kommt öfter der Gedanke zum Vorschein, warum solltest du das Problem, das andere haben zu deinem Eigenen machen? Der erste Erfolg, den ich zu verbuchen habe in meinem Umdenken war es, als ich bei einer anderen +Size Bloggerin einen Pencil-Skirt gesehen habe und es so hübsch an ihr fand, dass ich mir kurzerhand auch einen zulegte. Hm, aber getragen habe ich ihn bisher nicht, hsbe mich nicht getraut...Vielleicht sollte ich es einfach machen und und meinem Kopf Sendepause verordnen. Ich liebe Mode und bin eigentlich 'eine Prinzessin' ;-) die alles was mit Mode zu tun hat wunderbar findet. Ich arbeite an mir, das verspreche ich...vor allem mir selbst!
Ich danke euch Mädels, ihr seid so etwas wie meine Vorbilder, wirklich ich bewundere euch und seid mir eine wundervolle Inspiration. Ihr strahlt soviel Lebensfreude und Schönheit aus, ich finde euch einfach toll!

Wenn jetzt auch noch das Fashionangebot angepasst wird und wir auch dort größere Akzeptanz unserer weiblichen Figur erfahren, das wäre was Tolles. Ich bestell zwar gerne online, ABER ich würde auch gerne mal in der Stadt shoppen (ok mach ich so ja auch, aber mit mehr Auswahl machts halt doch noch mehr Spaß) und IM Laden Hosen (mein persönliches Hass-Kleidungsstück :-D), Shirts oder Kleider anprobieren zu können.

P.S.: Bitte nicht als Hommage an Adipositas verstehen, sondern einfach nur, uns dicken Girls auch ein positives Lebensgefühl zu zustehen! Es ist keinem damit geholfen, wenn wir uns selbst als hässlich sehen oder nur mit uns am hadern sind...Wir sind so, wie wir sind und das ist gut so!

So, ich fahr jetzt zur Arbeit :-) aber das wollte ich vorher loswerden.  Hoffe ich habe euch nicht in Grund und Boden gelabert ;-)

Kommentare:

  1. So meine Liebe...schön, dass du dir Zeit für diesen Artikel genommen hast und Fortschritte machst. Sind wir doch mal ganz ehrlich: wer findet bitteschön diese Knochengerüste auf den Laufstegen schön? Ich allenfalls nicht. Und egal wie hübsch eine dünne Frau ist, hat sie keinen schönen Charakter, dann hilft ihr Aussehen ihr auch nicht. Schönheit ist, was man selbst daraus macht. Und wenn ich einer fülligeren Frau empfehlen würde abzunehmen, dann nicht, weil ich sie optisch anders haben will, sondern einfach nur (und das muss ehrlich gesagt werden) wegen ihrer Gesundheit. Es ist kein MUSS aber je mehr man auf den Rippen hat, desto höher ist z.B. das Risiko, an Diabetes zu leiden. Ich liebe dich trotzdem so wie du bist....mach weiter so...bist ein Schatz!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Kommentar :)
    Mein damaliger Freund hat es mir vor knapp 1 1/2 Jahren geschenkt. So viel wie ich weiß, hat er es aus dem Internet bestellt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. ganz toller artikel! ich esse auch für mein leben gern! und ich kann es garnicht leiden wenn jeder kalorien zählt und jeden trend mitmacht.
    jeder ist so wie er ist u das ist auch gut so- wäre extrem langweilig wenn jeder gleich wäre und vorallem jeder gleich dünn. schrecklich.
    essen ist so eine tolle lebensqualität, ich würde um nichts auf der welt darauf verzichten wollen.
    alles alles liebe
    maren anita



    emu australia giveaway:
    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine ehrliche Meinung und deine Einschätzung :) Hoffe es gibt bald mehr Menschen, die so denken! <3

      Liebst Sabrin

      Löschen
  4. Schöner Blog, gefällt mir echt gut - mach weiter so :)

    Wenn du Lust hast, kannst du gerne einen Abstecher auf
    meinen Blog machen - würde mich natürlich sehr freuen!

    Küsschen, L. ♡

    AntwortenLöschen