Montag, 10. Oktober 2016

Houndstooth with bordeaux details - Outfitpost

Bonjour ihr Lieben,

irgendwie habe ich den Wechsel zwischen Hochsommer und bitterkaltem Herbst verpasst, auf einmal war sie da die klirrende Kälte. Nicht, dass ich mich beschweren will, ich hab mich auch etwas gefreut, als es in der Wettervorhersage hieß, dass es nun langsam kühler wird. Die Betonung lag aber auch langsam und jetzt konnte ich meine wunderschönen Kleidungsstücke für den Übergang irgendwie gar nicht ausführen. Egal! Dann eben kuschelig in Strick und Schal, was ich ja sowieso super gerne mag. Seit ich mich mit Plus Size Mode mehr beschäftige und nun auch einige Geschäfte kenne, bei denen es auch hübsche Kleider oder Röcke gibt, trage ich diese fast nur noch. Ich bin auch mutiger geworden in Bezug auf ausprobieren und mal aus meiner persönlichen Comfortzone heraus zu treten.



Hut von H&M ähnlich hier
Schal von Only klick
Kleid von H&M klick
Boots von New Look ähnlich hier



Das Strickkleid ist aktuell von H&M und ich habe mich erst auf den 2. Blick in das Kleid verliebt, weil ich es erst mal etwas langweilig fand...daher verließ ich das Geschäft ohne es mitzunehmen. Aber in Gedanken malte ich mir schon aus, wie ich es stylen könnte und mir fielen zig Kombinationen ein, also ging es wieder zurück und ich kaufte es mir doch.

Diese Kombination mochte ich bereits in meiner Vorstellung sehr, weil ich finde es lässt sich prima mit bordeaux stylen. Etwas ladylike, but I like it :) Die Boots sind zwar relativ hoch, aber durch das leichte Plateau und den doch etwas breitere Absatz geht es eigentlich.







Die Fotos sollten eigentlich im schönen Park entstehen, aber dann als ich endlich fertig gestylt war begann es wie aus Eimern zu regnen :( Es tut mir leid, es war anders geplant... die nächsten Fotos entstehen wieder vor schönerer Kulisse, versprochen :)


Habt ihr noch Vorschläge, wie ich es kombinieren könnte?

Samstag, 1. Oktober 2016

Mit Esprit in den Herbst

Hallo ihr Schätze,
der Herbst hat uns so langsam erreicht, die Sonne schenkt uns zwar immer noch ein paar Sonnenstrahlen und beglückt uns mit ihrer Anwesenheit, aber man merkt schon, dass es eindeutig kühler geworden ist. Was ich jetzt gar nicht mal so übel finde, weil ich mich darauf freue meine Herbstklamotten wieder raus zu kramen und tragen zu können. Diese schönen Naturfarben, wie Curry, Terracotta, Bordeaux, Tannengrün, Marron, Camel und das sind nur einige...die ganzen hübschen Schattierungen mit denen man spielen kann. Es gibt tausend Möglichkeiten und ich freue mich darauf, diese zu kombinieren und in Szene zu setzen. Ich glaube ich bin auch ein herbstlicher Fashiontyp, mir stehen diese Farben einfach gut. Die Farbenpracht des Indian Summer finde ich einfach super hübsch und fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Aber auch die Stoffe, die man dann bekommt und tragen kann sind absolut meins: Cord, Strick, Velourleder (wenn, dann aber in Fake ;)) oder auch Samt. Mein Favorit hierbei ist Strick in allen Variationen, besonders liebe ich es mich in dicken Cardigans und Schals einzukuscheln. Eine schöne Auswahl habe ich bei Esprit gefunden. Auch wir Plus-Size Mädels können hier zuschlagen, da viele Artikel bis XXL zu bekommen sind. Hier findet man verschiedene Farben und Stoffe finden, die prima zur kühleren Jahreszeit tragen kann, so kann man seinen persönlichen textilen Herbst ausleben :)
 
 

 

Mittwoch, 28. September 2016

Haariges Problem

Hallo meine Lieben,
 
heute werde ich ein Thema ansprechen worüber man eigentlich nicht so gerne offen spricht, welches mich aber leider auch schon öfters ereilt hat: Haarausfall. Gerade für uns Frauen ist es ja eimTabuthema, weil kräftige Haare ja auch Zeichen für Gesundheit und Jugendlichkeit sind. Wenn Männer früh dünnere Haar bekommen, dann ist das zwar schade, aber irgendwie sieht man es doch als 'normaler' an, als wenn Frau plötzlich schütteres Haar hat. Mir persönlich sind meine Haare auch sehr wichtig, wie wahrscheinlich 99,9% aller Frauen, weil ich finde, dass sie den Typ unterstreichen und das Gesicht einfach rahmen. Aber leider hatte ich schon öfters Haarausfall gehabt, als es mir lieb war. Gerade zum Jahreszeitenwechsel, vom Sommer zum Winter hin oder eben umgekehrt, gerade dann fällt es mir besonders auf. Mittlerweile nehme ich regelmäßig seit ca. einem halben Jahr Biotin 5mg, jeden Morgen pünktlich zum Frühstück. Ich bilde mir ein, dass meine Haare etwas mehr Festigkeit bekommen haben und mir widerstandsfähiger erscheinen. Es heißt ja es ist in Ordnung 100 Haare pro Tag zu verlieren, allerdings kriege ich dann auch immer schon Panik, wenn ich beim Haarekämmen vermehrt welche finde. Nachgezählt habe ich sie noch nie, aber man merkt ja doch, ob es mehr geworden sind als vorher oder nicht. Was ich auch schon probiert habe war Rizinusöl, welches ich abends auf die Kopfhaut aufgetragen hatte und dann morgens 2x ausgewaschen habe. Die Haare wirken dann zwar kräftiger, aber dass es gegen Haarausfall wirkt konnte ich während meiner Testphase noch nicht feststellen. Wenn es doch zu heftig ist, suche ich mir Hilfe beim Fachmann/der Fachfrau, entweder beim Hautarzt oder in der Apotheke. Bei der Shop-Apotheke gibt es beispielsweise eine Riesenauswahl an Haarausfall Produkten und dazu auch noch recht günstig.


Was ich allerdings nächstes Mal testen möchte ist Regaine für Frauen, die Bewertungen sind da nämlich ziemlich vielversprechend, was mich davon bisher abhielt war allerdings der Preis. Aber ich denke, ich werde es trotzdem mal probieren, spätestens bei dem Wechsel von Winter auf Sommer :)



Habt ihr ein Geheimrezept bei Haarausfall?